Frau erklärt Kindern ein Diagramm

Unsere Herkunft

Analog verwurzelt, digital im Denken – die Geschichte von CECONOMY beginnt mit einer ambitionierten Idee: die führende Plattform für Consumer Electronics in Europa zu schaffen. Mit einer fokussierten Aufstellung und einer klaren Ausrichtung auf die Kunden.

1996
1996

Die Metro Group entsteht mit der Verschmelzung verschiedener Handelsunternehmen, darunter vor allem die Metro Cash & Carry-Großmärkte und die Kaufhof Holding AG, die ihre Mehrheitsanteile an der Dachgesellschaft von MediaMarkt und Saturn in den Verbund einbringt. 

2015
2015

Das Portfolio der ehemals 16 Metro Group-Vertriebslinien wird stark fokussiert – nach dem Verkauf von Galeria Kaufhof umfasst die Metro Group mit Metro Cash & Carry, Real SB-Warenhaus sowie Media-Saturn nur noch drei Vertriebslinien. 

2016
31. März

Es folgt der nächste logische Schritt für mehr Wachstum und Kundenorientierung: Die Metro AG gibt ihre Pläne bekannt, den Konzern in zwei unabhängige, börsennotierte Marktführer mit klarem Profil aufzuspalten. So sollen die Consumer-Electronics-Aktivitäten bei CECONOMY gebündelt werden, das Großhandels- und Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft in der neu gegründeten Gesellschaft Metro. Durch die Konzentration auf ihre jeweiligen Branchen und Kundensegmente – mit jeweils stärkerem Fokus, schnelleren Entscheidungsprozessen, mehr Flexibilität und größerer operativer Effizienz – sollen beide Gesellschaften größere Wachstumsperspektiven erschließen.

5. September

Der Vorstand der Metro AG beschließt, die für eine Teilung der Metro Group erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen einzuleiten. Auch der Aufsichtsrat stimmt den Plänen zu. 

30. September

Das Unternehmen wird pro forma in zwei organisatorisch voneinander getrennte Einheiten geteilt. Damit nimmt auch das neue Management-Team von CECONOMY seine Arbeit auf. 

15. Dezember

Auf dem Capital Markets Day der Metro Group stellen Metro und CECONOMY den Investoren erstmals ihre Strategie als künftig unabhängige Unternehmen vor. Erstmals werden der Öffentlichkeit auch der Name CECONOMY und die zugehörige Markenpositionierung präsentiert. 

2017
6. Februar

Auf der Hauptversammlung geben 99,95 Prozent der anwesenden Aktionäre grünes Licht für die Aufspaltung der Metro Group. Die eigenständige Aktiennotierung von CECONOMY soll dadurch erreicht werden, dass das Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft der Metro Group als neue Aktiengesellschaft an der Börse gelistet wird. 

12. Juli

Mit der Eintragung der Ausgliederung und Abspaltung ins Handelsregister ist die Aufteilung der Metro Group vollzogen und die künftige CECONOMY AG ein eigenständiges Unternehmen.

13. Juli

Im Zuge der Aufteilung der Metro Group in zwei unabhängige Unternehmen notiert die künftige CECONOMY AG erstmals eigenständig unter dem neuen Kürzel CEC im MDAX an der Frankfurter Börse.

26. Juli

Die künftige CECONOMY AG unterschreibt eine Vereinbarung zum Erwerb einer Minderheitsbeteiligung am französischen Einzelhandelsunternehmen Fnac Darty S.A. Mit der Übernahme hält die künftige CECONOMY AG circa 24,33 Prozent der Aktien an dem Unternehmen und ist damit größter Anteilseigner an der Fnac Darty S.A. Die Transaktion wurde am 24. August 2017 vollzogen.

11. August

Die Umfirmierung der Metro AG in CECONOMY AG wird als einer der letzten Schritte im Spaltungsprozess offiziell im Handelsregister eingetragen.

2018
20. Juni

Über die Mehrheitsbeteiligung MediaMarktSaturn erwirbt die CECONOMY AG eine strategische Beteiligung von 15 Prozent an Russlands führendem Consumer-Electronics-Einzelhändler M.video, der mehrheitlich zur Safmar Group gehört. Gleichzeitig überträgt MediaMarktSaturn das gesamte Russlandgeschäft an die Unternehmensgruppe.

28. Juni

Die CECONOMY AG beschließt eine Erhöhung ihres Grundkapitals um rund zehn Prozent beziehungsweise um rund 32,6 Millionen neue Stammaktien. Das gesamte Aktienpaket geht im Rahmen einer Privatplatzierung an den Digital-Lifestyle-Anbieter freenet. freenet zahlt dabei 8,50 € je Aktie. Der Ausgabepreis der neuen Aktien entspricht einer Prämie von 18 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs der CECONOMY-Stammaktie am 28. Juni 2018 in Höhe von 7,23 €. CECONOMY wird den Erlös von rund 277 Mio. € zur Bilanzstärkung und zur Steigerung der Finanzkraft für die weitere Umsetzung der strategischen Agenda verwenden.

20. September

Die CECONOMY AG trifft eine verbindliche Vereinbarung bezüglich der Veräußerung ihres mittelbar gehaltenen rund Neun-Prozent-Anteils an der Metro AG. Die Vereinbarung mit EP Global Commerce II GmbH („EP Global“) als Erwerber sieht vor, dass die EP Global in einem ersten Schritt von der CECONOMY AG eine rund 3,6-prozentige Beteiligung an der Metro AG übernimmt. Dieser Anteil wurde Ende September veräußert. EP Global wird von den tschechischen und slowakischen Unternehmern Daniel Křetínský und Patrik Tkáč indirekt gehalten. Im zweiten Schritt haben die Parteien Put/Call-Optionen bezüglich der Übertragung der verbleibenden rund 5,4 Prozent vereinbart, die voraussichtlich innerhalb der kommenden neun Monate nach Abschluss der Vereinbarung ausgeübt sein werden. Mit Vollzug dieser Transaktion erreicht die CECONOMY AG die im Rahmen der Spaltung angestrebte Kapitalstruktur, indem die Bilanz durch den Zufluss liquider Mittel gestärkt und die bilanziellen Risiken aus dem Aktienpaket eliminiert werden.




Gruppe von jungen Menschen arbeitet in einem mordernen Open Office

Strategie

Gemeinsam wachsen

Digital, dynamisch, kundenorientiert – CECONOMY sorgt dafür, dass Konsumenten und Geschäftskunden mit maßgeschneiderten Lösungen bereit sind für die digitale Welt. Die Grundlage unseres Erfolgs bilden drei Säulen, an denen wir unser Handeln ausrichten.

Mehr erfahren
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.